Amazon-Online-Shop Versicherungen

with Keine Kommentare

Für Händler mit einem

Amazon-Online-Shop / FBA

gibt es verschiedene Versicherungen, an die ein Shop-Betreiber denken sollte:

Betriebshaftpflicht mit  Produkthaftpflicht oder erweiterter Produkthaftpflicht, Transportversicherung, Inhaltsversicherung, Rechtsschutz-Versicherung, ggf. auch D&O-, Vertrauensschaden-, IT-Police oder Lieferantenkredit-Versicherung.

Hier gibt es eine Zusammenfassung für Versicherungen für das AmazonBusiness

und hier den Fragebogen Amazon-Online-Shop 01.2015

Ein Amazon-Online-Shop ist schnell erstellt, aber birgt auch Haftungsrisiken.

Die wichtigste Versicherung, für die immer nur ein Einzel-Angebot erstellt werden kann, ist für Händler, die unter eigenem Namen verkaufen, die Erweiterte Produkhaftpflicht. Sie deckt Schäden, die Verbrauchern entstehen, und für die der Händler, wie ein Hersteller, in die Haftung genommen wird.

Für die Lieferung in die USA/ Kanada sind solche Versicherung recht teuer, da in diesen Länder eine weitreichende Haftung besteht.

Für die Transportversicherung ist es wichtig, vorab die genaue Absicherung des Spediteurs zu erfragen – hat er nur eine Frachtführer-Haftpflicht oder sichert er die Waren mit einer umfassenden Waren-Transportversicherung? In welcher Höhe bei Transport und Lagerung? Auch die Transportversicherungen sind nur individuell zu erstellen, dafür gibt es umfangreiche Fragebögen.

Eine Inhaltsversicherung empiehlt sich für selbst gelagerte Waren und Vorräte sowie den Büroinhalt. Viele Online-Shop-Besitzer beginnen mit wenig Ware, im kleinen Rahmen. Werden Handelswaren zu Hause gelagert, sind sie nicht oder nur geringfügig in der Hausratversicherung gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser etc. eingeschlossen, je nach Vertrag