Bauleistungsversicherung

with Keine Kommentare

Ob Eigenheim-Neubau oder Gewerbe-Umbau: niemals ohne Bauleistungsversicherung

Was 90% der Bauherren nicht wissen: Wenn Sie eine umfassende Sanierung Ihres Gebäudes durchführen, d.h. das Gebäude ist vielleicht vorrübergehend nicht bewohnt, es werden Dach, Fassade, Fenster ausgetauscht, die Raumaufteilung geändert, die Heizung saniert, das Fundament trocken gelegt durch Drainage, Wasserleitungen erneuert etc. dann ist Ihr Gebäude eventuell nur gegen Feuer versichert, auch wenn Sie eine Gebäudeversicherung mit Einschluss Leitungswasser, Sturm, Hagel abgeschlossen und bezahlt haben.

 

Beim Umbau zahlt die Wohngebäudeversicherung nur bedingt für Schäden, d.h. die Leistungen können gekürzt oder verweigert werden – so steht es in den Bedingungen.

Die Ergänzung, die die Lücken schließt: Bauleistungsversicherung.

 

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein kleines, schönes altes Haus erworben, und Sie haben es liebevoll saniert, viel Geld, Zeit und Arbeit investiert. In einem Monat möchten Sie einziehen, Ihre Wohnung ist gekündigt und Sie freuen sich schon auf das Leben im neuen Heim. Bis auf die Maler- und Tapezierarbeiten sowie die Fliesen an den Wänden ist alles fertig: die Heizung wurde ökologisch auf Holzpellets umgestellt, alle Wasser- und Abwasserleitungen ausgetauscht, die Elektrik komplett erneuert, der Fußboden mit Parkett belegt. In den nächsten Tagen kommen die Maler, inzwischen nutzen Sie die Zeit, um die Umzugskartons zu packen. Nachdem Sie ein paar Tage nicht auf der Baustelle waren fahren Sie noch kurz nach der Arbeit vorbei, um ein paar Maße abzunehmen für den Fliesenkauf. Sie öffnen die Tür und es begrüßt Sie ein merkwürdiger Geruch, irgendwie nach Feuchtigkeit.

Sie gehen durch die Treppe hoch, ins zukünftige Wohnzimmer, und trauen Ihren Augen nicht: unter einem Fenster läuft ein Rinnsal aus der Heizungsanlage, das neue Parkett hat sich gehoben, die Wand ist nass, und als Sie in das Zimmer darunter laufen bietet sich dort das gleiche Bild. Was nun? Wer kommt für den Schaden auf? Wer bezahlt die Trocknung der Wände, die Neuverlegung des Parketts, die Reparatur der Heizung?

Eines ist sicher: Ihre Gebäudeversicherung wird es nicht tun. Bedingungsgemäß wird während umfassender Sanierungen nur eine Feuerversicherung angeboten. Vielleicht haftet der Heizungsbauer, aber vielleicht auch nicht… Und vielleicht müssen Sie den Schaden aus eigener Tasche bezahlen, noch mal zur Bank gehen, einen Kredit-Nachschlag verhandeln, hohe Stromkosten für die Trocknung aufbringen, neues Parkett verlegen etc.

 

 

Altbausanierung - Sicher mit Bauleistungsversicherung
Altbausanierung – Sicher mit Bauleistungsversicherung

Für den Fall sollten Sie eine Bauleistungsversicherung mit guten Bedingungen haben –

es gibt große Unterschiede in Preis und Leistung, und es sind einige Varianten und Klauseln möglich, je nach Ihren individuellen Anforderungen an die Bauleistungsversicherung.

Wenn Sie eine umfassende Beratung zum Thema wünschen, HIER finden Sie meine Kontaktdaten, ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

 

Ihre Vorteile

  • Schutz vor den finanziellen Folgen von unvorhergesehenen Beschädigungen oder Zerstörungen einer Bauleistung
  • versicherbar sind alle Baumaßnahmen des Hoch- und Tiefbaus sowie der Montage, inklusive der dazugehörigen Baustoffe und Bauteile, Hilfsstoffe und Bauhilfsstoffe, einschließlich Wasserhaltung und Pfahlgründung
  • kann vom Bauherrn als Auftraggeber oder dem Bauträger bzw. Bauunternehmer als Auftragnehmer abgeschlossen werden
  • Empfehlung: Abschluss durch Bauherrn/ Auftraggeber und Beteiligung des Bauunternehmens an den Kosten

Extra-Tipp für Bauunternehmen

Die Bauleistungsversicherung kann pauschal für alle Ihre Baustellen abgeschlossen werden mit einer Jahres-Umsatzmeldung. Damit sind auch z.B. Diebstähle von Kupferdachrinnen versichert, wenn sie schon angebaut sind und der Bau noch nicht an den Bauherrn übergeben wurde.

Wenn Sie dazu Beratung wünschen, kontaktieren Sie mich HIER.