Bürgschaftsversicherung – Kautionsversicherung

with Keine Kommentare

Es gibt verschiedene Arten von

Bürgschafts- oder Kautionsversicherungen.

 

Die häufigste Bürgschaftsversicherung für Handwerksbetriebe ist die Gewährleistungsbürgschaft.

Sie kommt zum Einsatz, wenn der Handwerker eine Leistung erbringt. Der Bauherr hat das Recht, einen 10%igen Sicherheitseinbehalt von der Rechnung von der Zahlung auszusetzen, d.h. der Handwerker bekommt dieses Geld erst nach 2- 5 Jahren, je nach Vereinbarung. Falls Mängel auftreten, für die der Handwerker die Gewährleistung übernehmen muss, aber inzwischen insolvent ist, steht dieses Geld zur Mängelbeseitigung zur Verfügung. Damit hat der Handwerker das Problem, dass ihm immer 10% von jedem Rechnungsbetrag nicht zur Verfügung stehen. Da kommt im Lauf von 5 Jahren einiges zusammen.

Mit einer Bürgschaftsversicherung tritt er die Forderung an die Versicherungsgesellschaft ab, bekommt seine Rechnung voll bezahlt und ein Sicherungsschein des Versicherers dokumentiert die zur Verfügung stehende Summe für mögliche Ansprüche des Bauherrn. Am Ende der vereinbarten Zeit wird der Sicherungsschein wieder zurückgegeben. Eine solche Gewährleistungsbürgschaft ist preislich deutlich günstiger als ein Kredit von einer Bank, belastet die Kreditlinie nicht und der Handwerker kann nach Abschluss des Rahmenvertrages selbst online die Bürgschaften ausstellen, je nach Bedarf.

Die Vertragserfüllungsbürgschaft wird von immer mehr Auftraggebern gefordert.Sie garantiert z.B. bei einer Anzahlung durch den Auftraggeber die vollständige Erfüllung der vereinbarten Leistung. Stellen Sie sich vor, Sie lassen sich eine schmiedeeiserne Treppe anfertigen und vereinbaren Teil-Zahlungen bei Fertigstellung der Treppe und nach dem Anbau. Nun wurde die Treppe fertig gestellt, liegt noch auf dem Geländer der Baufirma und die Krankenkasse meldet wegen Nicht-Zahlung von Beiträgen Insolvenz für die Metallbau-Firma an. Dann habe Sie zwar eine Treppe, aber nur theoretisch,denn auf dem Gelände der Firma, wo die Treppe liegt, regiert der Insolvenzverwalter. Und ob Sie dann ihre Treppe bekommen oder ob sie unter die Insolvenzmasse fällt entscheidet er, nicht Sie. In dem Fall würde die Versicherungsgesellschaft, die die Vertragserfüllungs-Bürgschaft gegeben hat, Ihr Ansprechpartner und steht für die Vertragserfüllung ein. Auch im Export sind solche Modell oft gefragt, da sie teure Kredite ersparen.

Im Maschinen- und Anlagenbau ist häufig auch eine Anzahlungsbürgschaft (auch Vorauszahlungsbürgschaft genannt) Voraussetzung für die Auszahlung von Teilbeträgen der Rechnung  vor Lieferung. Gerade bei großen Aufträgen geben sie beiden Seiten Sicherheit. Außerdem ermöglicht eine Vorauszahlungsbürgschaft Handwerkern den Einkauf im Großhandel oder beim Baustoff-Händler ohne die Rechnung sofort bezahlen zu müssen – gerade für Existenzgründer ein wichtiger Punkt, den er geht mit dem Materialeinkauf in Vorleistung, die Rechnung wird ggf. erst viel später bezahlt.

Eine Mietkaution kann ebenfalls durch eine Kautionsversicherung abgetreten werden, sowohl privat als auch für Gewerbe. Das ist für

Hausverwalter

ein besonders spannendes Thema, hier kann es direkt mit einer Mietnomadenversicherung verbunden werden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

 

Vorteile einer Bürgschaftsversicherung:

  • nach Einrichtung des Vertrages schnelle Abwicklung von Einzelbürgschaften
  • günstiger als Kredite bei der Bank
  • belasten NICHT die Kreditlinie
  • auch für Existenzgründer möglich
  • Absicherung von Vorauszahlungen
  • einfache Bonitätsprüfung
  • meist keine Sicherheiten gefordert

Und wenn Sie die Bürgschaftsversicherung über einen Makler abschließen, kann er diese an Ihren individuellen Bedarf anpassen, Rabatte gewähren bzw. die für Sie günstigste Versicherung anbieten.

Deshalb: nehme Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich ein Angebot erstellen.

Am einfachsten geht das über das KONTAKTFORMULAR – klick.

Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann gehen Sie doch mal zur R+V, HIER KLICKEN