Inhaltsversicherung und Betriebsunterbrechung

with 1 Kommentar

Wenn es in einer Firma brennt, Leitungswasser austritt, ein Sturm das Dach beschädigt, oder ein Einbrecher in das Geschäft eindringt, dann braucht es eine

Inhaltsversicherung

mit

Betriebsunterbrechnung

 

um den Schaden am Inventar und den daraus entstehenden Folgeschaden regulieren zu lassen. Die Inhaltsversicherung umfasst die versicherten Sachen, die Betriebsunterbrechungs-Versicherung die Kosten und den entgangenen Gewinn bei Betriebsausfall nach einem versicherten Schaden.

Außer Feuer, Leitungswasser, Sturm, Einbruchdiebstahl kann man weitere Gefahren einschließen, wie Elementarschäden (Hochwasser, Schneedruck, Rückstau, Erdbeben) oder unbenannte/ zusätzliche Gefahren. Die Kosten für eine solche Versicherung hängen davon ab, wo das Gebäude steht, wie das Gebäude gebaut ist, welche Firmen sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden, welche Unternehmen im Gebäude und welcher Art die versicherten Sachen sind. Gibt es in der Nähe einen Fluss, der über die Ufer treten kann, oder unverhältnismäßig viele Einbrüche, wie bei Handy-Shops, oder direkt neben Ihrem Geschäft eine Tankstelle, dann ist Versicherungsschutz teurer als für einen Schreibwarenladen auf dem Land. Werden Mindestsicherungen gegen Einbruchdiebstahl verlangt, sind sie, genau wie gesetzliche Brandschutzbestimmungen,  unbedingt einzuhalten, ansonsten kürzt der Versicherer im Schadenfall die Leistung.

Darüber hinaus kann der Firmeninhaber vieles dafür tun, dass es gar nicht erst zum Schaden kommt oder dass der Schaden klein bleibt.

Es gibt auch eine Betriebsunterbrechungs-Versicherung ohne versicherten Schaden, das ist die Betriebsschließung nach behördlicher Anordnung, hauptsächlich in Lebensmittel-Betrieben (Salmonellen- oder Bakterieninfektionsgefahr).

Bei kleineren Geschäften greift man in der Betriebsunterbrechungs-Versicherung auf eine sog. Klein-BU zurück, d.h. die Versicherungssumme (Wert des Inhalts) steht in gleicher Höhe noch einmal für die Dauer der Betriebsunterbrechung zur Verfügung. Diese Kosten entstehen durch Miete, Arbeitslöhne und Gehälter etc., also alle weiter zu bezahlenden Kosten, die auf Grund der Betriebsschließung nicht erwirtschaftet werden. Und sie umfassen auch den entgangenen Gewinn, der ansonsten in dieser Zeit erzielt worden wäre.

Bei Freiberuflern (wie Ingenieurbüros oder Anwaltskanzleien), Hausverwaltungen oder auch im produzierenden Gewerbe mit wenig Lager sind allerdings die Kosten für die Betriebsunterbrechung oft höher als die Summen der Inhaltsversicherung, insofern müssen die Summen einzeln erfasst werden, um nicht in die Unterversicherung zu kommen.

All diese Faktoren werden in einem kurzen Fragebogen oder einer längeren Risiko-Analyse, je nach Firma, festgehalten, um die tatsächliche Prämie für Ihr Unternehmen zu ermitteln. Wir schreiben dann die Versicherung aus, erhalten  Angebote verschiedener Gesellschaften und nach einem Vergleich, bei größeren Firmen auch nach einer Betriebsbesichtigung, finden wir dann das beste Angebot im Verhältnis von Preis und Leistung und präsentieren Ihnen das Ergebnis. Wir können besonder Einschlüsse oder auch Selbstbehalte verhandeln, um für Sie einen individuellen Versicherungsschutz zu installieren.

Ob Einzelhandel in der Innenstadt oder Mittelständler mit Hochregal-Lager, selbst für einen Holzhandel mit Sägewerk finden wir eine Lösung, eng verzahnt mit anderen Versicherungen wie Elektronik- oder Maschinenbruch-Versicherungen. Hier kommt es auf Details an, um im Schadenfall richtig versichert zu sein.

Melden Sie sich, wir freuen uns, für Sie einen

gut versichert
Schuhladen in der Innenstadt

Versicherungsvergleich durchzuführen.

Hier geht´s zum KONTAKTFORMULAR – Klick!

 

Eine Antwort

  1. […] mit erweiterter Produkthaftpflicht, Transportversicherung, Inhaltsversicherung, Rechtsschutz-Versicherung, ggf. auch D&O-, Vertrauensschaden-, IT-Police oder […]