Kautionsversicherung

Kautionsversicherung

with Keine Kommentare

Die

Kautionsversicherung oder Bürgschaftsversicherung

gibt es in vielen Bereichen.

Die einfachste Form ist die Mietbürgschaft. Anstatt die Kaution zu hinterlegen bekommt der Geschäftsinhaber/ Mieter vom Versicherer eine Bürgschaftsurkunde, die er seinem Mieter übergibt und damit haftet der Versicherer für die entsprechende Summe. Der Vorteil einer solchen Mietbürgschaft liegt vor allem darin, dass gerade Firmengründer ihr Geschäftskonto oder ihre Kreditlinie bei der Bank nicht mit Ausgaben für die Bürgschaft belasten. Der Weg für eine solche Versicherung führt für Firmen im Normalfall über einen Eintrag bei Creditreform, dort fragt der Versicherer nach der Bonität, und dementsprechend gestaltet sich der Beitragssatz. Jede Anfrage für eine solche Kautionsversicherung für Unternehmer ist eine Einzelanfrage, die i.d.R. 3-5 Tage dauert. Falls Sie Neugründer sind und noch keinen Eintrag bei Creditreform haben, können Sie ihn dort beantragen.

Viele Baufirmen nutzen die Vorauszahlungsbürgschaft oder die Gewährleistungsbürgschaft.

Eine Gewährleistungsbürgschaft sichert einer Baufirma die 10% Sicherheitseinbehalt ab, die der Bauherr üblicherweise erst nach 3 Jahren auszahlt und die für eventuelle Gewährleistung/ Mängelansprüche zur Verfügung stehen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Der Bauunternehmer bekommt die volle Summe für die erbrachten Leistungen ausgezahlt, und nicht erst nach 3 Jahren, sondern sofort nach Bauende. Für die Baufirma  wird mit der Kautionsversicherung ein sogenannter  Avalrahmen eingerichtet, aus dem die Gewährleistungsbürgschaften entnommen und hinterher wieder zurückgegeben werden.Sind die 3 Jahre Gewährleistungszeit ohne Mängel abgelaufen, gibt der Bauherr die Bürgschaftsurkunde zurück.

Für Firmen, die für große Aufträge in Vorleistung gehen ist die Kautionsversicherung ein besonders wichtiges Thema. Nehmen wir an, Sie bauen Teile, die in Containerschiffe eingebaut werden. Sie beauftragen einen Ingenieur für die Berechnung der Teile, kaufen Material, bearbeiten es mit Ihren Mitarbeitern, und liefern es an die Werft. Drei Tage später steht in der Zeitung, dass die Werft Insolvenz angemeldet hat und ob die bereits bestellten und begonnenen Schiffe noch fertig gestellt werden ist  unklar. Was passiert mit Ihren gelieferten Teilen? Vielleicht können Sie sie wieder abholen, aber der Wert ist bei Spezialanfertigungen nur noch der Schrottpreis. Ihre Vorleistung, wie Ingenieurstunden, Mitarbeitergehälter, Material, Strom, Hilfsstoffe und Ihre eigene Arbeit bleiben ohne Vergütung.

Hier können wir im Vorfeld mit einer Kautionsversicherung helfen, die Versicherung bietet:

  • Professionelle Kreditprüfung durch R+V-Kreditexperten, um im Vorfeld Gefahr von Forderungsausfällen zu verringern
  • Rechtsschutzfunktion mit Übernahme der Rechtsverfolgungskosten
  • Online-Service, damit Sie schnell und einfach die Kreditprüfung Ihrer Kunden online beantragen können.
  • Forderungsmanagement zur Sicherung der Liquidität und Bonität Ihres Unternehmens
  • Insolvenzschutz mit Entschädigung bereits bei Zahlungsverzug der Kunden

Auf für großvolumige Einzelforderungen ist passender Versicherungsschutz möglich, sprechen Sie uns an, ich freue mich auf Ihren Anruf oder eine Mail über das Kontaktformular.