Erfahrungen mit Online-Shop und FBA (Amazon-Verkauf)

Da ich selbst sehr gern online neue Ideen teste, kaufte ich mir einen Kurs für den Aufbau eines FBA-Stores. FBA bedeutet, dass der Händler Produkte in Deutschland, China, Asien, Südeuropa, Indien,Türkei oder wo auch immer einkauft und unter eigenem Namen verkauft. Dabei schafft sich der Händler eine eigene Marke, die er bei Amazon oder markenschutzrechtlich registrieren lassen kann. Die Ware wird zu Amazon geliefert, und Amazon verkauft sie im Namen der Online-Händler. Die Lagerung und Versendung der Waren übernimmt der Internet-Riese.

Es gibt eine Menge FBA-Händler in den USA, in England, in Deutschland, die sehr erfolgreich auf Amazon mit diesem Geschäftsmodell unterwegs sind, besonders in Bereichen wie Nahrungsergänzung, Elektronik, Zubehör für I-Phones wie Handytaschen, I-Pad-Taschen, Küchengeräten oder Haushaltsartikeln, aber auch Gartenzubehör. Diese Waren verkaufen sich auf Amazon sehr gut und in großen Stückzahlen.Onlinehandel FBA Versicherung

Ein Online-Shop und FBA-Händler hat aus Sicht eines Versicherungsmaklers mehrer Risiken:

Das größte Risiko ist die Haftung. Wird ein Käufer durch das Produkt geschädigt oder verletzt (Personen oder Sachschäden), haftet der Online-Händler, da er unter eigenem Namen verkauft und damit als Quasi-Hersteller auftritt. Wenn der Hersteller dieser Produkte bekannt ist und in Europa sitzt, trägt dieser die Haftung mit. In Asien theoretisch auch, aber praktisch ist ein solcher Hersteller dann doch nur ein Zwischenhändler und es ist schwierig, in China oder Pakistan Schadenersatz zu bekommen.

Hierfür gibt es eine Haftpflichtversicherung mit Produkthaftpflicht, die auch einzeln abgeschlossen werden kann und bei kleinen Umsätzen sehr preiswert ist.

Für kleinere Unternehmen, Existenzgründer, Anfänger im Online-Handel ist diese Variante optimal, eine Vermögensschaden-Haftpflicht beziehungsweise eine Berufshaftpflichtversicherung kann später dazu gebucht werden, um das Risiko durch Abmahnungen zu begrenzen. Die Betriebshaftpflicht deckt auch Mietsachschäden im Büro, wenn beispielsweise die gemieteten Büroräume auf Grund der defekten Kaffeemaschine des Online-Händlers ausbrennen. Allerdings sollte man sich an die gesetzlichen Vorschriften für den Betrieb elektrischer Geräte halten, ansonsten kann es passieren, dass die Versicherung nicht zahlt im Schadenfall, oder den Schaden nur zum Teil bezahlt (Quotelung).

Das nächste Risiko ist die Gefahr der Abmahnung, dem Online-Shop und FBA-Händler ausgesetzt sind.

Viele Online-Händler nutzen bereits einen Anwalts-Service oder den Händlerbund für ihre Texte (Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung, Prüfung der Webseite)

Wer gegen die Rechte Dritter verstößt, das können Marken-, Namensrechte oder Persönlichkeitsrechte sein, kann abgemahnt und zu Schadenersatz verpflichtet werden.

Hierfür gibt es eine Berufshaftpflicht-Versicherung für Online-Shop-Betreiber, IT-Agenturen und IT-Freelancer. Markenrechtsverletzungen werden durch die Anwalts-Flat für Shopbetreiber üblicherweise nicht mit versichert.

Manche Gesetze kann man als FBA-Händler nicht einhalten, da Amazon nicht auf alle Gesetze in Deutschland Rücksicht nimmt.

 

Der Transport von Waren und Gütern ist ein weiteres Risiko für Online-Shop und FBA-Händler

Jeder Händler sollte sich genau bei der Spedition/ dem Transportunternehmen informieren, welche Güter in welcher Höhe, auf welchen Transportwegen (See, Bahn, Luftfracht, Straße) und gegen welche Gefahren (Verlust, Brand, Verderben, Diebstahl, Unfälle) versichert sind. Im Zweifel kann man eine eigene Transportversicherung abschließen. Transportversicherungen sind sehr vielfältig, und können nur mit einer persönlichen Beratung kalkuliert werden. Hier sind Transportwege, Transportmittel, Wert der transportieren Güter und die versicherten Gefahren prämienrelevant. Viele FBA-Händler kennen sich damit gar nicht aus, sie sollten dazu ihren Spediteur befragen und lieber eine Frage mehr stellen als eine zu wenig. Es gibt im Transport keine unversicherten Güter, da die Frachtführer-Haftpflicht eine Pflichversicherung ist, aber die Höhe und die versicherten Gefahren reichen oft nicht aus, um das Transport-Risiko zu decken. Spediteure können eigene AGBs verwenden, um ihr Risiko zu minimieren.

Werden Waren für den Online-Handel zu Hause oder in angemieteten Lagern gelagert, braucht es eine Inhaltsversicherung

weil Handelswaren in der Regel in der Hausratversicherung keinen Versiherungsschutz genießen gegen Feuer, Leitungswasser  Sturm  Elementargefahren (Überschwemmung). Im Lager des Spediteurs sind die Waren mindestens mit einer Grunddeckung versichert.

Inzwischen haben wir für viele Online-Shops und FBA-Händler die Versicherungskonzepte erstellt, auch für Existenzgründer, und verfügen damit über ausgezeichnete Erfahrungen, um das beste Preis-Leistungsverhältnis für Sie zu finden.

Für Online-Händler und FBA-Verkäufer, die mit Lebensmitteln, Nahrungs-Ergänzungsmitteln, sicherheitsrelevantem Zubehör für KFZ, Elektrogeräte, elektonische Geräte, Sportgeräte handeln

sollten über einen speziellen Straftrechtsschutz nachdenken. Erleiden Käufer Gesundheitsschäden durch die Produkte, ermittelt der Staatanwalt – das deckt keine normale Rechtsschutzversicherung ab, und auch der Strafrechtsschutz, der in der Haftpflicht mitversichert ist, greift dann manchmal zu kurz. Außerdem teilen sich die Schäden die Versicherungssumme für anwaltliche Vertretung und Schadenersatz, da können 3 Millionen Euro schnell zu wenig werden.

Darüber hinaus deckt der erweiterte Strafrechtsschutz die Kosten für rechtlichen Beistand bei staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung – so lange nicht bewiesen ist, dass es Vorsatz war.

Es gibt noch weitere Versicherungen

wie Cyber-Versicherung, D&O für GmbHs und AGs etc.. Sie sollten sich einen Makler suchen, der sich mit den Schnittstellen der verschiedenen Versicherungen auskennt und Ihnen ein Konzept erarbeitet, um von Gründung an das optimale Preis-Leistungsverhältnis für Ihren Shop/ Ihr FBA-Business zu bieten. Ansonsten zahlen Sie zu viel oder haben große Deckungslücken. Ein Versicherungsvertreter kann diesen Bereich nicht abdecken, da keine Gesellschaft alles in optimaler Weise bieten kann.

 

Damit bei Ihnen alles gut versichert ist, oder um Ihre bestehenden Policen auf Beitragseinsparungen und Ausschlüsse zu prüfen, vereinbaren Sie gern einen Termin oder rufen an, unter 038456 66352 erhalten Sie telefonische Beratung.

 

 

 

Bildquelle: Pixabay/ geralt